Philosoph. Arbeitskreis WS 2009/10

zurück

Philosophische und Spirituelle Aspekte des Spiels

Sonntag 17. Jänner 2010 - Alles ein Spiel?

Klaus Hemmerle über irdisches und göttliches Spielen

Prof. Dr. Karl Baier, Religionsphilosoph an der Universität Wien

Zur Theologie und Philosophie des Spiels

Das Spiel, oft als bloßer Zeitvertreib und Angelegenheit für Kinder gering geschätzt, ist doch vielleicht keine Nebensache, sondern ein Schlüssel zum Verständnis des Seins. Nicht nur, dass das menschliche Leben in der Philosophie als Spiel betrachtet wurde. Es gab Denker in Ost und West für die der Lauf aller Dinge, die Welt als Ganze ein großes Spiel darstellte. Sogar die Schöpfertätigkeit Gottes wurde in Indien als Lila, göttliches Spiel, verstanden.

Höchste Zeit, dass der Philosophische Arbeitskreis einmal den Geheimnissen des Spieles nachgeht mit dem lächelnden Ernst, der dem Thema gebührt.

Sonntag 11. Okt. 09: "Lila" (Sanskrit) - Kosmisches Spiel und Ritual

"Lila" ist das Sankskrit-Wort für das, was im Deutschen unter dem Sammelbegriff "Spiel" fällt. Lila ist die Freiheit des kosmischen Spiels und gleichzeitig das Spiel der Menschen vor den Göttern im Ritual. Diese Sichtweise wirft ein völlig neues Licht auf den christlichen Schöpfergott und auf die Freiheit des Menschen.

Ass. Prof. Dr. Rainer Buland MAS

Institut für Spielforschung an der Universität Mozarteum Salzburg

Sonntag 22. Nov.09: Das Spiel als Wahrheitsgeschehen.

Zur Philosophie des Spiels bei Hans Georg Gadamer

Prof. Dr. Karl Baier,  Religionsphilosoph an der Universität Wien

18 – 19 Uhr Stille Meditation (ohne Anleitung; 2x ca 20 Min.)

19 – ca 20:30 Uhr: Vortrag - Diskussion

(Spenden)

 

Das Buch der Spiele und das "Sphärenspiel"

sphrenspiel

  

 

Montag 23. Nov.09, 19 Uhr

Das Sphärenspiel von 1283 stammt aus dem Buch "Juegos diversos de Axedrez, dados, y tablas" von König Alfons X.

Das Institut für Spielforschung hat eine Übersetzung des altspanischen Alfonso-Buches herausgebracht. In diesem reich illustrierten Werk findet sich das reizvolle, heute aber unbekannte Brettspiel.

Rainer Buland stellt das Buch vor und erläutert den geschichtlichen Hintergrund, Erika Erber erklärt die astrologischen Grundprinzipien, die diesem Planetenspiel zugrundliegen.

Es gibt dann Gelegenheit das Spiel kennenzulernen und zu spielen, sowie das Buch zu einem Sonderpreis zu erwerben.

(Spenden)

!! Diese Veranstaltung findet auch in Salzburg statt !!

Mo, 9.11.2009, 18.00 Uhr

Institut für Spielforschung

Schwarzstraße 24

Eingang Marionettentheater 2.Stock

 

Salzburger Nachrichten 30. Okt. 2009

Neue Lust an alten Spielen

 

philsosphischer ak

Philosophischer Arbeitskreis

 

Links

Prof. Dr. Mag. Karl Baier

Institut für Spielforschung Salzburg

Ass. Prof. Dr. Rainer Buland

 

 

 

 

 
 

Yoga7 Gruppe im seitstuetz

Yoga7 gruppe sitzhaltungen yl3

Yoga7 Zen-Steine-Meditation

Yoga7 Philosoph Arbeitskreis

Buch "Achtsamkeit und Intersein" von Erika Erber

Yoga7
Mag. Erika Erber

Burggasse 74, 1070 Wien

Newsletter